von Barbara Ebner

Der Verein „Gesunde Zukunft Braunau“ lud am 3. Juli zu einem Spaziergang der besonderen Art in den Lachforst ein.

BRAUNAU. Unter der Leitung des Archäologen Professor Peter Scherrer begab sich die Gruppe von Unterstützern und geschichtlich Interessierten auf die historische Spurensuche nach den bekannten Hügelgräbern im Lachforst aus der Hallstattzeit. Einige dieser Gräber wurden Anfang des 19. Jahrhunders freigelegt, Fundstücke liegen im Landesmuseum in Linz und in der Herzogsburg. Bezugnehmend auf die geplante Umwidmung von einem großen Teil des Lachforstes im Industriegebiet sagte Professor Scherrer: „Weitere Funde aus dieser Zeit sind nicht auszuschließen. Sollten dazu Ansätze auftauchen, würde das Denkmalamt einschreiten.“ Florian Kotanko, Obmann vom Verein für Zeitgeschichte Braunau, begleitete die Gruppe ebenfalls. Er ging auf die Bodendenkmäler der jüngeren Geschichte und nach dem Ersten Weltkrieg ein.

Nächster Termin

Am Freitag, 23. Juli, veranstaltet der Verein „Gesunde Zukunft Braunau“ eine Kundgebung unter dem Motto „Rettet den Lachforst“ am Stadtplatz in Braunau. Start der Veranstaltung ist um 17 Uhr beim Motorikpark. Um 18 Uhr ist Treffpunkt am Stadtplatz.

Original Beitrag der Tipps vom 06.07.21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.